29 Okt

Piqd Podcast Interview: ‚Migration ist der Normalfall‘

Auf piqd durchforsten über 100 kluge Köpfe das Netz nach den besten Inhalten. Hier kommen sie zu Wort und versorgen euch mit einem „Best Of“ ihrer Themen der vergangenen Wochen – und der Zukunft – zum Nachhören!

Link zum Podcast

Flüchtlingsforschung ist eine multidisziplinäre Sache: Urban Studies, alle Sozialwissenschaften, Rechtswissenschaften, Mediziner, Psychologen uvm. ziehen an einem Strang und bringen ihre Expertise ein. Dabei geht es immer auch um Konkrete Hilfe und Verbesserung der Situation. Olaf findet:

„Eine Forschung, die sich nicht bemüht, Leiden zu vermindern, ist es eigentlich nicht wert, betrieben zu werden.“

Daher versuchen die Mitglieder des Netzwerks Flüchtlingsforschung auch, sich in öffentliche Debatten einzuschalten.

Die Forschung zeigt: Die Leute fliehen aufgrund der Situation an ihrem Wohnort, nicht, weil Einladungen von Bundeskanzlerinnen winken. Der Normalfall ist eigentlich, dass Leute versuchen, in ihrer Herkunftsregion einen sicheren Ort zu finden. Warum der Türkei-Deal in Europa nicht wirklich umsetzbar ist und warum wir nicht nach dem „australischen Modell“ verfahren können – diese und andere Fragen erörtert Olaf in der siebten Folge des piqd Podcasts.

Mein Piqd Profil

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+email hidden; JavaScript is required
%d Bloggern gefällt das: