25 Aug

Zwei Jahre nach dem „Flüchtlingssommer“ – Wo stehen wir heute? Eine Expertise für den Mediendienst Integration (mit Ina Göken)

Zwei Jahre nach dem „Flüchtlingssommer“ – Wo stehen wir heute?

Eine Expertise für den Mediendienst Integration
von Dr. Olaf Kleist und Ina Göken, IMIS Osnabrück

Als Angela Merkel Ende August 2015 in einer Pressekonferenz erklärte “Wir schaffen das, und dort, wo uns etwas im Wege steht, muss es überwunden werden, muss daran gearbeitet werden”, war kaum jemandem bewusst, wie dieser Weg aussieht und welche Hürden mit ihm einhergehen würden. Im Sommer 2015 war noch nicht abzusehen, wie sich die Zahlen von ankommenden Asylsuchenden entwickeln, wie Wohnungs- und Arbeitsmarkt, Schulen und Hochschulen auf die Flüchtlinge reagieren würden. Seit einigen Jahren gibt es in der deutschen Gesellschaft wichtige Entwicklungen aber auch Rückschritte im Bemühen, die Integration und gesellschaftliche Teilhabe von Migranten und deren Nachfahren zu verbessern. Auch die Forschung hat sich in vielen Studien vermehrt diesen Themen gewidmet. Im Folgenden werden wir die Entwicklungen seit 2015 und den aktuellen Stand der Integration von Flüchtlingen in diesen Bereichen beleuchten. Dabei sollen wichtige Maßnahmen, aber auch bestehende Herausforderungen hervorgehoben werden. Als ein Blick auf die Landkarte „Integration“ mag dies einen Eindruck vermitteln, wo wir auf dem 2015 von Angela Merkel prophezeiten Weg stehen.

Expertise herunterladen

Artikel über die Expertise

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+email hidden; JavaScript is required